Artikel getaggt mit "Tamera"

Ein weiteres Interview mit Joya. Valle de Sensaciones

  Drei Jahre später, diesmal aus dem Valle de Sensaciones Nach drei Jahren treffe ich meine alte Wüsten-Reisegefährtin Joya* wieder zum Skype Interview. Nachdem ich zwischendurch nur zufällig mal im Flugzeug traf, bin neugierig, wie ihr persönlicher Gemeinschafts-Weg nach ihrer Zeit in Tamera (h-i-e-r geht’s zum Interview von 2013) , in der “Kommune 108”– und „Copa da Vida“ weiterging. In “108”, wo ich Joya vor drei Jahren via Skype interviewen durfte, war sie die Jüngste, die meisten waren über 50. Sie konnte dort nicht das einbringen, was sie...

Mehr

In einer Gemeinschaft wie Tamera leben

Joya war das zu öffentlich, um sich wohl fühlen zu können. Sie durfte z.B. in dem von ihr angelegten Permakulturgarten kein Zelt aufschlagen, da in regelmäßigen Abständen das Fernsehen oder eine Gästegruppe durch den Garten hindurch geführt wurde, den sie pflegte.

Mehr