Intuition ist an diesen Moment gebundene Intelligenz

Intuition ist an diesen Moment gebundene Intelligenz

Intuition finde ich spannend. Sie ist mir in herausfordernden Momenten besonders gut griffbereit und entfaltet sich doch dann am leichtesten, wenn ich ausbalanciert nach Innen und Außen blicken kann. Ein Widerspruch? Eine Annäherung an die Intuition im Coroana-Lockdown.

 

 

Der Laubwald saftig grün, der Himmel so blau, Walpurgis naht und die für mich großteils undurchsichtigen und widersprüchigen Corona Maßnahmen werden in Österreich gerade gelockert. Ein erleichtertes Aufatmen bringt mir auch einen, etwas ausgewogeneren Blick auf die Geschehnisse der letzten Wochen. Seit Beginn des Corona Lockdowns Mitte März waren mir zwei bestimmte Begleiter besonders nah: Ängstliche Zerfahrenheit und lauschende meditative Vertiefung. Dazu kam ein inneres Wissen, dass allein mir meine Intuition jetzt helfen kann mich innerhalb dieser vielfachen trennenden sozialen Aufspaltungen zurechtzufinden. Dass die heilige Corona als Märtyrerin zwischen zwei Palmen zerrissen wurde, das war mir ein Sinnbild für diese Zeit. Immer wieder schickte ich in den letzten Wochen das gleiche Foto (siehe Beitragsfoto) im Header der So-Sein Newsletter mit: Zwei am Herzen übereinander gelegte Hände. Ein Zeichen der Integration von nur scheinbar Getrenntem. Widersprüchiges bekommt Herzensraum, es trennt sich nicht weiter, sondern erzeugt Vertiefung. Statt einem „Hört endlich auf zu streiten!“ oder „Geht auseinander!“ findet ein Lauschen statt. Ein Lauschen in die Kraft der Widersprüchigkeit, der Zerissenheit.

Theoretisch ist mir klar: Wodurch sonst können wir tiefer ins So-Sein hineinwachsen, wenn nicht durch die ängstliche Zerrissenheit in Kombination mit dem gleichzeitigem inneren Raumgeben (Runterfahren, Anhalten des gewohnten Tuns) dafür?“Angst” kommt von “Enge”. Jede Angst kann bei ausgeglichenem Raumgeben dafür, ein eben enger Geburtskanal für gänzlich Neues sein. Solch hochfrequenten angespannten Zustände werden im tibetischen Buddhismus “Bardos” genannt. Theorien, innere Bilder, Ideen standen in Wechselwirkung mit meiner Intuition und meiner Hoffnung, dass wir kollektiv in einer phantastischen Wandelphase angekommen sind. Meine Intuition wusste, dass wir kollektiv an etwas Großem dran sind, Da sind doch neue mächtige Kräfte im Spiel. Auch das Bild der Raupe, die zum Schmetterling wird, half mir. Obwohl die Raupe ja gar keine Ahnung vom Schmetterling hat, ja sogar die Imagozellen des Schmetterlings in sich abtötete bis sie vollgefressen gänzlich aufgab, um sich zu verwandeln.  Ist das etwa schon das völlige Ende des Kapitalismus oder wird dieses Ende gerade erst eingeläutet?

Haben wir Phase 1 des Wandeljahres 2020 bereits geschafft? Ist das alles nur ein erstes leichtes Vorspiel vor ganz neuen Herausforderungen? Wie wird sich die Wirtschaftskrise gestalten – Bleiben wir doch lieber im Hier und Jetzt und erkennen hier noch mehr Balance durch reine Präsenz, allein durch die Beschreibung unserer persönlichen Wahrnehmung. Ich entdeckte heute ein Posting eines lieben Freundes und Namenvetters, das meinen Blick ausgewogener machte. Saschas Posting gab mir einen guten systemischen Überblick, es rundet das typisch Corona Gespaltene etwas ab. In das astrologische Luftzeitalters (“Adlerperspektive”), in welches wir bis 2025 als Gesellschaft völlig hineinwachsen werden, bin ich als planetarer Luftikus schon 1974 hineingeboren. Sprich ich hatte immer schon große Resonanz zu integrativen Sichtweisen. Sascha Pahl schrieb angelehnt an diesen Artikel (klick), folgendes:

 

“FACTS AND CONSPIRACY THOUGHTS EXPLAINED

I have just been reminded of this article I read some weeks ago. It stabilized my system and thinking because with this data analysis I was able to roughly understand almost everything that happend around me. It explained …

... why some people claim that covid-19 isn’t any worse than the annual flu (cultural fact 1)

… why some people claim that covid-19 is a very dangerous deadly virus (cultural fact 2)

… why most governments reacted with very strict police-state-like sanctions (cultural fact 3)

… why some people could only get facts 1 and 3 (it’s just a flu and goverments react so strongly) together by assuming: the governments are lying to us about the virus. They have hidden hostile intentions (or are puppets of people who have these intentions). They are voluntarily threatening the whole society for the benefit of the few. In more direct words: “The whole virus is a hoax and the actions have been planned ahead to establish police state or dictatorship-like structures.” (cultural fact 4)

Cultural fact 1 (just a flu) is based on the fatality rate, which seems to be around 0,05% (scientific fact 1).

Cultural fact 2 (deathly virus) is based on the likelihood of catching it, which is: 300 times higher than the flu! (scientific fact 2)
That means that in a very short time, everyone will get it.

Cultural fact 3 (governments actions) might be based on calculations that include scientific facts 1 and 2: there is going to be a high number of deaths, 40000 in Germany for example (which is 0,05% of the population, given that everyone is gonna get it sooner or later).


If you ask me: Politics doesn’t care about the number of dead people or about the health of the population in general, politics is about power. Thus politicians know, if they don’t take any action, they might very well be blamed for the number of deaths and loose their power. So they calculate: Even if all the possible actions against the virus are useless, we will appear in a better light if we establish some restrictions. (The article actually says the sanctions are all useless, they virus will spread anyway.) Positively put: Given a traumatic situation, it will create safety to remain (in the illusion of being) able to act.

So far, in Germany the government seems to have succeeded in it’s power calculation. The main ruling party has risen from 24% to 38% in recent polls within the weeks of lockdown! The Covid-19 death cases are almost disconcertingly low, but it seems most people are attributing it to the government’s sanctions, even if they may have been utterly useless. Politics is a very weird game.

I would argue that our tendency to suspect hidden motives and conspiracies (cultural fact 4) could be counterbalanced by taking an honest look into how power works. It even works independent of people executing it. It works self-preservingly, it operates by preserving it’s own structure and in this it doesn’t care about content (what happens and why). That makes it appear like: There most be hidden powerful people (mono-causally) pulling the strings. Well, maybe there are, but it might all just be a mess of a lot of frightened minds not knowing what to do in order to keep control. The outcome of the multicausal cacophony maybe terrible and may appear like planned by Satan himself. Thus some minds will conclude evil actions behind it, particularily by Bill Gates. 😉

Having said that, I am not with the people who are calling everyone who does not follow the ruling opinion a “conspiracy theorist”! That is a very nasty trick. Freedom of speech has taken severe damage in the last weeks. The German mainstream media did a real terrible job, at least til mid-april, backing up the government’s opinion almost without exception. That was shocking for me to see. And I realize there is a lot of need to be cautious with what we are presented with. But even this may not be a “conspiracy”, it is the government (among many others) TRYING to influence the media. It worked well for about a month in this case, but now at least other voices are appearing in the mainstream media, even the big BILD newspaper has become critical. (Even this might just be another event in political power struggles inside the main ruling party CDU though.)”

  

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.